systemische Hypnotherapie

aufdeckende Hypnosetherapie in Kombination mit systemischen Aufstellungen

Artikel aus Xing : Antwort auf die Frage:

Wie muss ich mir das vorstellen: Während einer Aufstellung ein Trauma zu lösen???


Hallo S....,

ich werde versuchen dir ein paar Fragezeichen zu nehmen..... :-)))


In einer Aufstellung wirkt eine Energie, die von Hellinger als wissendes Feld beschrieben/bezeichnet wird. Das, was du dort siehst, (du stehst normalerweise nicht in deiner eigenen Aufstellung, sondern beobachtest von aussen) entspricht am Anfang dem inneren Bild von, in diesem Fall, deiner Familie oder Beziehung.
Diese Energie bewirkt, dass sich die Stellvertreter deiner Familie so verhalten und fühlen, wie es die echten Personen tun. Also wenn du z.B. als Problem einen ständigen Kampf in deinem Leben feststellst, dann wird die Person, die dich darstellt, sehr genau deine Gefühle zu den einzelnen Mitgliedern der Familie widerspiegeln. Es ist dann Aufgabe des Moderators, heraus zu finden, was hinter der z.B. grossen Wut steckt und mit welchem Mitglied der Familie sie zu tun hat.
Weiter im Beispiel: Es stellt sich heraus: Dein Problem hat mit deiner Mutter zu tun, die sieht dich gar nicht und du kämpfst eigentlich dein ganzes Leben um ihre Liebe.
(Jedes Kind will Liebe und Zugehörigkeit zum Familiensystem, dafür würde es sich sogar bedenkenlos opfern)
Weiter stellt sich heraus, dass deine Mutter an ihren früh verstorbenen Bruder gebunden ist und dich gar nicht sehen kann.

Als Moderator würde ich das Bild nach ein paar Standartsätzen so stehen lassen, wenn sich nichts löst.
(Wenn sich etwas löst umso besser, dann nimmst du das Bild mit und lässt es einfach wirken)

Aber:

Eine Lösung ist immer ein Geschenk, nichts was ein Aufsteller kann.... und die Lösung tut immer weh und macht einsam, aber auch, wenn sie angenommen wird, frei und friedlich....

Es liegt nun an dir, als Klient, etwas daraus mitzunehmen, z.B. das du ja das Wichtigste von ihr bekommen hast - dein Leben -
Wenn du es dann beispielsweise noch schaffst, dafür zu danken, löst sich die Wut in dir, und unter der Wut liegt der Schmerz, (da musst du durch) und dann kommst du an die bedingungslose Liebe. Du kannst dein Leben nehmen und auch die Kraft, die von den Ahnen kommt.
Aber: Das alles braucht Zeit.... manchmal sehr lange

Bedenke, das war nur ein Beispiel, es gibt viele andere Möglichkeiten,
wie und warum jemand dies oder das hat, oder mit wem er warum verstrickt ist....

Manchmal entsteht hier Zugang zu einem Trauma, dass ich dann mit Hilfe der Time-Line in aufdeckender Hypnose in einer Einzelsitzung recht schnell auflösen kann, da es nicht noch mal durchlebt (was eine Retraumatisierung zur Folge haben könnte) sondern von aussen betrachtet wird und nach notwendigen Resourcen gesucht wird. Dann werden die zugehörigen Gefühle und körperlichen Empfindungen, die damit zu tun haben, aufgelöst, so dass du in Zukunft neutral dem Ereignis gegenüberstehst.

Meist ist es aber anders herum, das Trauma ist da, ich versuche es in Hypnose aufzulösen, was auch fast immer gelingt. Manchmal ist das jedoch nicht möglich, weil man sich dagegen wehrt, etwas das so lange unterdrückt, verdrängt und verleugnet wurde, zu sehen, sich dem zu stellen, dann ist eine Aufstellung sinnvoll. Diese kann mit realen Stellvertretern, oder auch virtuell in einer Einzelsitzung während einer Hypnose gemacht werden. Man betrachtet das Geschehen dann von aussen, wobei die Gefühle nicht so extrem spürbar sind. Die Auflösung des Traumas und die virtuelle Aufstellung gehen dann fliessend ineinander über.

Näheres zu Hypnose, Time-Line und wieso ich anders arbeite, als andere Hypnotiseure, findest du hier auf meiner Web-site.

Gerne kannst du mich bei einem konkreten Problem über die Infomail oder das Feedbackformular erreichen. Das gehört nicht in die Öffentlichkeit, finde ich.

So hoffe ich hab dir anhand eines Beispiels mal ein wenig Klarheit gebracht... es ist nichts, wovor du Angst haben musst, dein Unterbewusstsein, genau wie dieses "wissende Feld", lassen immer nur soviel zu, wie du auch verkraften kannst, und:

Ja, dein Unterbewusstsein kennt die Antworten, daher funktioniert es in Hypnose ja auch so gut, denn Hypnose ist nichts anderes als die Kommunikation mit dem eigenen Unterbewusstsein....

bei Fragen immer gerne
LG Silke

Time-Line-Therapie

Die so genannte TimeLine-Therapie ist erfolgreich u.a. bei: bei der Ursachenfindung von Problemen mit: zur Leistungssteigerung bei: zur Förderung von: Time Line Therapie wurde im Laufe der 80er Jahre von dem amerikanischen NLP- und Hypnose-Spezialisten Tad James und dem NLP Trainer Wyatt Woodsmall entwickelt, nachdem die beiden Begründer des NLP, John Grinder und Richard Bandler bereits in den 70er Jahren eine ähnliche Technik verwendeten, bei der man über eine festgelegte Zeitlinie auf dem Boden geht (Walking the Time Line - Gehen auf der Zeitlinie).

Wie wir weiter unten noch sehen werden, benutzen James und Woodsmall eine Methode, bei der man in der Vorstellung hoch über der Zeitlinie schwebt.

Arbeiten mit der Zeitlinie

Ansatz all dieser Arbeiten mit der Zeitlinie ist die Erfahrung, dass wir unsere Erinnerungen auf eine ganz bestimmte und individuelle Weise speichern, die es uns erlaubt, zu unterscheiden, ob ein bestimmtes Ereignis vor oder nach einem anderen gelegen hat oder auch, ob wir bestimmte Dinge bereits erledigt haben, oder ob es sich um eine "Erinnerung" aus der Zukunft handelt (von etwas, das wir zu tun beabsichtigten).

So reihen sich die Erinnerungen an Ereignisse chronologisch aneinander und werden oft wie eine lange Schnur, eine Kette, oder eben wie eine Linie erlebt. Für manche Menschen ist diese Art der Organisation ihrer Zeit etwas durchaus Bewusstes, für andere geschieht es ganz unbewusst. Welche Bedeutung aber hat das im Rahmen eines therapeutischen Kontextes? Unser Erleben wird nicht unwesentlich von unseren Erinnerungen geprägt. Es mögen bewusste Erinnerungen sein, oder auch Unbewusste.

Manche Fachleute sind sogar der Überzeugung, wir seien eigentlich nichts anderes als die Summe unserer Erinnerungen.

Anwendbarkeit für unsere Persönlichkeit

Ich glaube aber, dass dies aber nur für unsere Persönlichkeit zutrifft, für den Teil von uns, mit dem wir uns im Laufe unseres Lebens zu identifizieren gelernt haben. Unser wahres Sein ist aber viel, viel mehr... Tad James stellt in diesem Zusammenhang immer gern die Frage: "Woher weißt du, wenn du morgens aufwachst, dass du du bist?" Wie auch immer, auch wenn wie ich glaube, jeder von uns etwas ganz Eigenes besitzt, das er mit auf die Welt gebracht hat, werden wir alle durch unsere Umgebung und unsere Erfahrungen geprägt.

Ein typischer Mitteleuropäer hat andere Wertvorstellungen als ein durchschnittlicher Araber; ein Mensch, der unter ärmlichsten Verhältnissen aufgewachsen ist, hat andere Erinnerungen gespeichert die sein Leben und Fühlen beeinflussen, als ein Mensch, der in Reichtum, frei von Entbehrungen aufwuchs.

Und all die individuellen Erlebnisse und Erfahrungen, alle positiven und negativen Emotionen und Entscheidungen sind in unserer "Zeitlinie" gespeichert., mit der sich hervorragend und mit großem Erfolg therapeutisch arbeiten lässt!

Walking the Time Line

Bei der ursprünglichen Methode des "Walking the Time Line" geht der Klient, über eine gedachte Zeitlinie auf dem Boden. Er betritt damit ein energetisches Feld, das ihn mit der Zeit und den jeweiligen Ereignissen dieser Zeit verbindet. Dies erleichtert das erneute Durch- erleben sowohl von belastenden als auch ressourcenreichen Situationen und Zeiten im Leben. Es ist immer wieder verblüffend, wie stark das Betreten der Zeitlinie und des damit verbundenen energetischen Feldes wirken kann. Dadurch können wir alte Verletzungen verstehen lernen und heilen, wir können Ressourcen (das was wir brauchen, was uns unterstützt und fördert) wieder erleben, hineinbringen, ja sogar aus der erfolgreichen Zukunft nutzen und in die Gegenwart oder Vergangenheit bringen.

Time Line Therapie nach James und Woodsmall

Bei der Time Line Therapie nach James und Woodsmall schweben wir im Gegensatz zum traditionellen "Gehen auf der Zeitlinie" hoch über der Zeit. Wir schweben zurück zur Grundursache eines Problems, zu dem allerersten Mal, an dem dieses Problem auftauchte, und gegebenenfalls zu Situationen, die für dieses Thema emotional besonders bedeutsam waren. Gelingt es uns, dieses erste Ereignis aufzulösen (und das ist gerade mit dieser Arbeit oft erstaunlich einfach und schonend möglich!), so bringen wir damit nach der Theorie und den Erfahrungen der Time Line Therapie auch alle folgenden, damit verbundenen Erfahrungen dazu, sich positiv zu verändern und aufzulösen.

Das Schweben hoch über der Zeit bewirkt eine angenehme Dissoziation von unangenehmen schmerzhaften Erlebnissen, weil diese tief unter einem liegen und wir all den Abstand nehmen können, den wir gerade brauchen und wollen.

Das macht diese Methode besonders gut geeignet für traumatische Belastungen. Gleichzeitig ist es jeder Zeit möglich, ganz und gar in das jeweilige Ereignis einzutauchen und was auch immer wichtig sein sollte noch einmal zu durchleben.

Gestalt

Nach dem Time Line Modell hängen alle Erinnerungen zu einem bestimmten Thema in Form einer "Gestalt" aneinander. (Dies hat nichts mit dem Begriff "Gestalt" in der Gestalttherapie (Fritz Perls) zu tun!). Man kann sich das am Besten wie Perlen vorstellen, die an einer Kette hängen. Jede Perle ist ein neues Erlebnis in Zusammenhang mit dem ursprünglichen Thema (zum Beispiel Angst).

Mit der Zeit wird diese Kette immer schwerer und bedrückender. Wenn es mir nun gelingt zurückzugehen zur allerersten Perle und den Knoten löse, der sie festhält, purzeln auch alle anderen folgenden Perlen von der Schnur. Zu jedem unserer Lebensthemen, zu jedem belastenden Gefühl und Konflikt, gibt es eine solche Kette (Gestalt).

Belastende Emotionen lassen sich mit der Zeitlinien Arbeit ebenso erfolgreich verändern, wie Phobien, Konflikte und negative einschränkende Entscheidungen und Glaubenssätze. Nach den derzeitigen Erfahrungen gibt es kaum ein schonenderes Verfahren zur Bewältigung von traumatischen Erfahrungen. Allerdings muss man auch hier einschränkend wie bei jedem Verfahren sagen, es ist kein Allheilmittel, und so gross die Erfolge damit sein können, so gibt es auch Dinge, die anderer oder weiterer Methoden bedürfen.

Die Zeitlinienarbeit lässt sich darüber hinaus auch dazu nutzen, wichtige positive Ereignisse und Erfahrungen aus der Vergangenheit wieder zu erleben und dann in die Gegenwart und Zukunft zu bringen. Damit stehen uns dann vergessene Fähigkeiten und Erfahrungen aus der Vergangenheit wieder zur Verfügung - ein typisches Vorgehen aus der Hypnotherapie, hier angewendet auf die Time Line Arbeit.

Und für die, die Verlangen haben, etwas in ihre Zukunft zu investieren, lassen sich nach einer Methode von Tad sogar gewünschte Ereignisse in der Zukunftslinie "ablegen", die dann (wenn alle anderen Voraussetzungen stimmen) Wirklichkeit werden. - "The secret of creating your future!", zu Deutsch: Das Geheimnis deine Zukunft zu gestalten.

Time Line nach HPZ

Die Timeline-Therapie nach HPZ ist tiefenpsychologisch orientiert, d.h. kombiniert mit klassischer Regressionstherapie (= Rückführung zum Ursprung eines Problems, genaues Erkunden und notfalls Durchleben der traumatischen Ereignisse)

Rückführung

Die Lehre von der Wiedergeburt (Reinkarnation) geht davon aus, dass wir Menschen nicht nur einmal auf die Welt kommen, sondern schon viele Male hier waren, um uns weiter zu entwickeln und zu lernen. Danach können Ereignisse aus vergangenen Leben ihre Wirkung auf unser heutiges Dasein haben.

In einem leicht hypnotischen Trancezustand gelingt es dem Klienten, Konflikte und Ursachen aus der Vergangenheit aufzusuchen, die möglicherweise für gegenwärtige Störungen verantwortlich sein könnten. Dabei können sich Perspektiven für neues Lernen aus diesen vergangenen Ereignissen ergeben. Dies kann als ganz konkretes wieder "Erleben" von vergangenen Erlebnissen in einem geschützten und sicheren inneren Ambiente geschehen, die über das Unbewusste wirken und heilen.

Dabei geht es keinesfalls darum, derzeitige Probleme in die Vergangenheit zu projizieren oder sich durch abenteuerliche Reisen in die Astralwelt oder ähnliches zu flüchten. Ausgangs- und Endpunkt ist immer das Leben in der Gegenwart, bei dem wir mit beiden Füßen auf der Erde stehen sollten. Die Rückführungen sollen uns helfen zu wachsen, keinesfalls durch traumatisches wieder "Erleben" zusätzliche Probleme erzeugen. Dies wird insbesondere durch die Verankerung von Sicherheit und Geborgensein erreicht, sowie durch die besondere Art der hypnotischen Rückführung und ihrer Arbeit mit inneren Bildern.

Hinweis:

Wie die meisten Naturheilverfahren werden die angebotenen Verfahren von der Schulmedizin nicht anerkannt. Sie gehören nicht zum allgemeinen medizinischen Standart. Wissenschaftliche Belege seien noch nicht ausreichend erbracht worden und die Wirksamkeit ist nicht hinreichend gesichert und anerkannt.